Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Von Moskau nach Leipzig - Airline Pobeda startete am 16. April 2018 wöchentliche Linienflugverbindung

Pressemitteilung   •   Apr 19, 2018 16:34 CEST

Das Kabinenpersonal des Pobeda-Airline Flugs wurde am Flughafen Leipzig/Halle feierlich begrüßt

Seit dem 16. April 2018 verbindet die russische Fluggesellschaft Pobeda Leipzig/Halle mit Moskau. Ab 35 Euro (ohne Gepäck) können Gäste dreimal pro Woche von Moskau nach Leipzig/Halle fliegen. Der Flug dauert zweieinhalb Stunden. Gestartet wird jeweils montags, mittwochs und freitags. Buchbar ist die Verbindung im Internet, auf Online-Flug- und Reiseportalen sowie im Reisebüro. Zum Einsatz kommen Flugzeuge vom Typ Boeing 737-800. 

„Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Partnerschaft mit dem deutschen Markt so erfolgreich gestaltet. Und jetzt haben wir diese schöne Stadt Leipzig mit Moskau verbunden! Ich bin mir sicher, dass die neuen Flüge ab Leipzig/Halle sich einer hohen Nachfrage erfreuen werden!“, erklärte Andrey Kalmykov, Geschäftsführer der Pobeda bei der Ankunft in Leipzig.

Parallel zum Jungfernflug eröffnete die Reiseagentur "Paneurasia" ein Büro am Flughafen Leipzig/Halle. Sie ermöglicht es Reisenden, das benötigte Visum für die Einreise nach Russland sowohl lang- (10 Tage vor Abflug) als auch kurzfristig (3 Tage vor Abflug) zu beantragen. Andrey Kalmykov und Markus Kopp, Vorstandsmitglied der Mitteldeutschen Flughafen AG, versprechen sich eine hohe Auslastung der Flüge, unter anderem durch 19.000 Russen, die in Mitteldeutschland leben. Allein in Leipzig bilden 7.000 Menschen mit russischem Pass die größte Gruppe ausländischer Einwohner.

Der rund 30 Kilometer südwestlich des Moskauer Stadtzentrums gelegene Flughafen Moskau-Wnukowo verfügt über eine Bahnanbindung und bietet zahlreiche Weiterflugmöglichkeiten zu nationalen und internationalen Zielen. Mit dem Aeroexpress erreichen Fluggäste in 35 Minuten Fahrzeit den Kiewer Bahnhof und die dortige Metrostation (Kiewskaja). Außerdem verkehrt eine Busverbindung zwischen dem Airport und der Metrostation Jugo-Sapadnaja.

Anlässlich des Premierenflugs reisten gemeinsam mit den offiziellen Gästen auf Einladung der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und des Flughafens Leipzig/Halle auch zehn Blogger und zehn Medienvertreter (u.a. National Geographic, Discovery und Russkaya Planeta) von Moskau aus mit. Innerhalb von drei Tagen lernten sie das facettenreiche Leipzig kennen. Drei thematisch unterschiedliche Stadtführungen für die Zielgruppen Familie und Kinder, Musik- und Kunstinteressierte sowie Industrietouristen zeigten den russischen Gästen die touristische Vielseitigkeit Leipzigs. Auf dem Plan standen unter anderem der Besuch des Zoos Leipzig, der ehemaligen Baumwollspinnerei und des Porschewerks.

Über Pobeda: Die Fluggesellschaft Pobeda ist die Billigfluggesellschaft der Aeroflot-Gruppe. In Deutschland fliegt Pobeda von Moskau neben Leipzig/Halle bereits die Flughäfen Baden-Baden, Köln/Bonn und Memmingen an, außerdem die Strecke St. Petersburg – Köln/Bonn. Insgesamt werden im bevorstehenden Sommerflugplan rund 80 Destinationen bedient, davon 44 Ziele von Moskau aus. 2017 beförderte die Fluggesellschaft 4,6 Millionen Passagiere.

Weitere Informationen und Buchung: www.podeba.aero

Redaktion: Luise Karwofsky

Exklusive Nachrichten - aktuelle Pressetexte - attraktive Fotos - soziale Netzwerke: NEWSROOM

Folgen Sie uns hier: www.leipzig.travel/NEWSROOM