Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Zum zweiten Mal: „Dunkelfunkeln - die Lichtparade“ bringt BELANTIS zum Leuchten

News   •   Sep 26, 2017 14:03 CEST

Belantis lädt zum "Dunkelfunkeln - die Lichtparade" - Impressionen aus dem vergangenen Jahr

Vom 30. September bis 3. Oktober 2017 können die Gäste bei der zweiten Ausgabe von „Dunkelfunkeln – die Lichtparade“ ein farbenfrohes Spektakel im BELANTIS AbenteuerReich erleben. Den Höhepunkt des jeweils 18.30 Uhr beginnenden Events stellt der Umzug der bunt erleuchteten, überdimensionierten Kunstfiguren dar. Angeführt von 40 lautstarken Samba-Trommlern ist die aus zehn Gefährten bestehende Parade in diesem Jahr länger, bunter und lauter als bei der Premiere im Vorjahr. Bevor die Karawane loszieht, verwandeln die Gäste den Belantis-Atlantik mit ihren Schwimmlichtern in ein riesiges Lichtermeer. Den Abschluss bildet ein virtuelles Feuerwerk, das per Videomapping die Fassade des Schlosses in funkelnde Bilder taucht. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Feuer- und Licht-Jonglage, stimmungsvolle Musik und eingesprochene Poems.

Die Verantwortung für das gesamte Projekt trägt Claudia Hoffmann als kreativer Kopf und Regisseurin. Hauptbestandteil der Lichtparade sind die übergroßen Fantasiefiguren im Comicstil, für die Traktoren, Segways, Caddies oder Lastenfahrräder als fahrender Untergrund dienen. Die farbenfrohen Kreationen repräsentieren die acht verschiedenen Themenwelten von Belantis. Für die zweite Ausgabe von Dunkelfunkeln haben die aus dem Theaterbereich stammenden Leipziger Künstler Christoph Kukla und Robert Rudat zwei neue Wagen kreiert: einen lebensgroßen Büffel aus der Prärie der Indianer und eine riesige Schlange aus dem Reich der Sonnentempel. Begleitet wird der Umzug von Jongleuren, die Feuerregen verbreiten und ihre wagemutigen Kunststücke zeigen. Für die Videoinstallation wiederum ist der renommierte Videokünstler Bernd Gengelbach verantwortlich – er lässt Bilder aus dem AbenteuerReich und von Buddel auf der Schlossfassade zum Leben erwachen.

„Mit der Veranstaltungen wollen wir für unsere Gäste den Herbst zum Glühen bringen. Dabei soll nicht nur der Spaß im Mittelpunkt stehen, sondern wir versuchen auch künstlerische Reizpunkte zu schaffen“, beschreibt BELANTIS-Geschäftsführer Erwin Linnenbach den Hintergrund des Projekts.

Unterstützt wird BELANTIS bei der Organisation und Umsetzung von como vento, einem sozialen und integrativen Projekt der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., das die 40 Samba-Trommler stellt.

Nach einem Tag mit den über 60 BELANTIS-Attraktionen ist die Veranstaltung für die Gäste am jeweiligen Tag kostenfrei. An besagten vier Tagen gilt deshalb eine verlängerte Öffnungszeit bis jeweils 20.00 Uhr. Ein Shuttle-Bus steht den Gästen für die Rückreise bis einschließlich 20.25 Uhr zur Verfügung.

Weitere Informationen und Tickets: www.belantis.de

Redaktion: Stefanie Naumann