Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Segway-Fahrspaß und Naturerlebnis: Stadtstromer lud zur Premieren-Tour der „Natur-Linie um den See"

News   •   Aug 24, 2018 09:00 CEST

Segway-Tour mit Stadtstromer entlang des Werbeliner Sees - Foto: Andreas Schmidt

Seit kurzem bietet Stadtstromer eine außergewöhnliche Segway-Tour im Leipziger Neuseenland an, die rund 20 Kilometer auf naturbelassenen Pfaden rund um den Werbeliner See, den Grabschützer See und den Zwochauer See führt. Die „Natur-Linie" verbindet rasanten Fahrspaß mit einem tollen Naturerlebnis und interessanten Hintergrundinformationen unter anderem rund um den Naturlehrpfad, der durch die einzigartige Seenlandschaft führt.

Bevor die Premieren-Tour startete, erfolgte durch Mario Jung, Inhaber von Stadtstromer, eine professionelle Sicherheitseinweisung und ein Fahrtraining. Jedes Tour-Mitglied ist über ein Headset mit dem Tourguide verbunden. Dies ermöglicht die Vermittlung von Informationen auch während der Fahrt. Start- und Endpunkt der Tour ist die beschauliche Ortschaft Zwochau, ca. 23 Kilometer von Leipzig entfernt. Von dort aus führt die Route zum Grabschützer See. Dieser und die anderen beiden Seen sind aus einem Restloch des 1993 stillgelegten Tagebaus Delitzsch-Südwest hervorgegangen. Rund um den Grabschützer See führt der Naturlehrpfad mit insgesamt 17 Stationen, die Landschaftsgeschichte, Geologie, Fauna und Flora sowie die Ökologie der Bergbaufolgelandschaft erlebbar machen. Auch das NABU-Beweidungsprojekt (Naturschutzbund Deutschland) sowie Konzepte des Prozessschutzes werden vorgestellt und erklärt.

Nächster Tourpunkt ist der Werbeliner See. Namensgebend war das Dörfchen Werbelin, welches 1992 im Zuge des Braunkohleabbaus vorzeitig weichen musste. Eine Gedenktafel auf dem ehemaligen Dorfplatz erinnert heute an das einstige Werbelin. Den Naturraum des Werbeliner Sees haben sich viele Lebewesen, die auf der roten Liste bedrohter Tier- und Pflanzenarten stehen, zurückerobert. Weitere Höhepunkte der Tour sind das erhaltene Schaufelrad aus der Zeit des Braunkohleabbaus sowie weitere Originalteile eines der ehemals größten Bagger der Welt. Die rund dreistündige Tour endet in Zwochau. Hier bietet sich die Gelegenheit, in „Oma's Biergarten und Grill“ zu entspannen: www.omasbiergarten-grill.de

Neben der neuen „Natur-Linie“ bietet Stadtstromer noch vier weitere Segway-Touren an, bei denen die Teilnehmer Leipzig kennenlernen können. Die „Aussichts-Linie“ führt auf den Fockeberg – eine atemberaubende Aussicht über Leipzig ist garantiert. Das monumentalste Denkmal Europas ist eine eigene Tour wert: Die „Völkerschlacht-Linie“ führt über den historischen Bayrischen Bahnhof und das alte Messegelände. Die „Nacht-Linie“ ist ein besonderes Highlight. Sie ist die Abendvariante der „Völkerschlacht-Linie“ und zeigt die Attraktionen in eindrucksvoller Abendstimmung. Die beliebteste Tour bei den Gästen von Stadtstromer ist die „Brücken-Linie“, welche Leipzig als beeindruckende Wasser- und Brückenstadt zeigt. Der Lindenauer Hafen, der Karl-Heine-Kanal, beliebte Parkanlagen sowie die Industriekultur Leipzigs sind dabei zu erleben.

Mario Jung und sein Team bieten nach Absprache auch individuelle Touren an, beispielsweise für Firmenfeiern. Voraussetzung für die Teilnahme an den Touren sind ein Führerschein (ab Mofa) und ein Körpergewicht zwischen 45 und 115 kg. Die Touren in Leipzig starten im Zentrum und kosten pro Person 69 Euro. Die „Natur-Linie“ ist mit drei Stunden Fahrtzeit umfassender und kostet 89 Euro pro Person.

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeit: www.stadtstromer.com

Redaktion: Melina Gmeiner und Luise Karwofsky