Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Schenkung an die sporthistorische Ausstellung des Stadtgeschichtlichen Museums

News   •   Apr 07, 2016 12:58 CEST

Am 6. April 2016 gingen 153 Objekte und Devotionalien der sporthistorischen Sammlung der Zentralstadion-Leipzig (ZSL) Betreibergesellschaft mbH in den Besitz des Stadtgeschichtlichen Museums über. Das Highlight ist der Anstoßpunkt des Leipziger WM-Rasens, auf dem im Juni 2006 fünf Weltmeisterschaftsspiele ausgetragen wurden. In der Dauerausstellung im Alten Rathaus ist der Punkt nun als Exponat im Ausstellungsteil „Sportstadt Leipzig“ zu sehen. Die Schenkung beinhaltet vorrangig Objekte von der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sowie Wimpel, Plakate und Pokale von Sportveranstaltungen der jüngeren Vergangenheit.

Im 2. Obergeschoss des Alten Rathauses wird im Rahmen der Dauerausstellung zur Stadtgeschichte die Sportstadt Leipzig optisch und inhaltlich präsentiert. Themen wie die Entwicklung des Sportforums vom einfachen Sumpfgelände zur modernen Sportanlage locken interessierte Besucher an.

Wichtige Ausstellungsstücke sind die von Annekathrin Thiele im Rudern gewonnene Silber-Medaille bei den Olympischen Spielen im Jahr 2012, Ballettschuhe der verstorbenen Leipziger Kunstturnerin Erika Zuchhold oder eine Medaille des Jüdischen Turn- und Sportvereins Bar Kochba, der 1919 in Leipzig entstand und 1938 aufgelöst wurde. Die Sieger-Medaille von einem internationalen Schwimmfest 1927 ist eines der wenigen erhaltenen Objekte des Vereins.

Weitere Informationen unter: www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de

Redaktion: Nathalie Linares Ramón