Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Matthias Klemm stellt im Galerie Hotel „Leipziger Hof“ aus

News   •   Jul 20, 2018 17:08 CEST

Galerie Hotel Leipziger Hof - Matthias Klemm - Bilder mit Walzen © Theresa Detemple

Das Galerie Hotel „Leipziger Hof“ lädt am Samstag, dem 21. Juli 2018, um 18 Uhr zum Galerieabend ein. Dabei wird die Eröffnung der Ausstellung „Scherbenbilder – Bretterbilder – Anderebilder“ des Leipziger Malers Matthias Klemm gefeiert. Die Ausstellung ist vom 22. Juli bis zum 11. November 2018 täglich von 10 bis 20 Uhr zu bestaunen.

In der Ausstellung werden Scherben-, Bretter- und andere Bilder präsentiert. Mit Blick auf die Scherbenbilder sagt Matthias Klemm: „Ich finde es spannend, wenn aus etwas Zerbrochenem etwas Neues entsteht. Das ist auch meine Lebenshaltung – besonders nach der Wende.“ Bei seinen Bretterbildern greift der Leipziger Maler die bereits vorhandene Struktur auf. Die gesamte Ausstellung zeigt sein Spiel mit verschiedenen Materialien, wie z. B. mit Notenblättern oder Fotofragmenten. Für viele Arbeiten verwendete Klemm Walzen. Die Ausstellungsstücke dieser 86. Galerieausstellung stehen wie gewohnt zum Verkauf.
Matthias Klemm studierte u. a. an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, wo er heute lebt und arbeitet. Der bekannte Maler erhielt im Jahr 2012 sogar die Ehrenmedaille der Stadt Leipzig.

Der Galerieabend beginnt um 18 Uhr mit einer Führung durch die Ausstellung, die vom Künstler persönlich begleitet wird. Im Anschluss daran kommen um 19 Uhr Matthias Klemm, die Mitarbeiter der Galerie und die Ausstellungsgäste zum Essen und Plaudern im hauseigenen Restaurant zusammen. Neben der allgemeinen Speise- und Getränkekarte wird ein besonderes Künstlermenü geboten. Dieses kann vorab telefonisch oder per E-Mail reserviert werden.

Die Bilder des Galerie Hotels „Leipziger Hof“ können täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, von 10 bis 20 Uhr betrachtet werden. In der Galerie wird drei bis vier Mal im Jahr eine neue Ausstellung unterschiedlicher Künstler der „Leipziger und Neuen Leipziger Schule“ gezeigt. Die Bilder sind daher von Ausstellung zu Ausstellung oft sehr verschieden. Neben diesen separaten Galerieausstellungen können zusätzlich über 500 Bilder besichtigt werden, die an den Hotelwänden aushängen. Dabei handelt es sich um eine feste Sammlung, die stetig ergänzt wird. Diese zeigt zahlreiche Hauptwerke der „Leipziger und Neuen Leipziger Schule“ und präsentiert dadurch die Leipziger Malerei der letzten 30 Jahre. Die Sammlung stellt insgesamt ein einzigartiges zeitgeschichtliches Dokument der Wendezeit dar. Seit der Hotelgründung 1990 verhilft Professor Klaus Eberhard unbekannten Leipziger Malern mit den wechselnden Galerieausstellungen und seiner Sammlung zu Beachtung.

Weitere Informationen: www.leipziger-hof.de

Redaktion: Anna-Maria Ebermann