Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Leipziger Fotografen zeigen in Frankreich „Gesichter einer Stadt“

News   •   Jan 26, 2016 16:59 CET

Am 22. Januar 2016 wurden in Pau (Frankreich) die Deutschen Filmtage "l'Allemagne d'aujourd'hui" mit der Foto-Ausstellung "Leipzig - Visages d'une ville / Gesichter einer Stadt“ im Beisein des Regisseurs Andreas Dresen („Als wir träumten“, 2015) feierlich eröffnet.

Die Organisatoren des Institut Heinrich Mann und dem Programmkino „Cinéma Le Méliès“ freuten sich über mehr als 100 Gäste zur Vernissage und der anschließenden Filmvorführung des Films „Als wir träumten“. Der nach dem Besteller-Roman des Leipziger Autors Clemens Meyer benannte Film wurde überwiegend in Leipzig gedreht. Im Rahmen der Filmtage kommt der Stadt Leipzig als Kulisse somit eine besondere Bedeutung zu.

Drei Leipziger Fotografen - Ruslan Hrushchak, Simon Pech und Andreas Seller - wurden eingeladen, unterschiedliche Gesichter der Stadt Leipzig in der 85.000 Einwohner-Stadt im Südwesten von Frankreich zu präsentieren. „Die künstlerische Street-Fotografie von Hrushchak (u.a. Sieger des 1. Leipziger Fotomarathons) und die farbintensiven Leipzig-Motive von Pech (Simon Pech Fotografie) zeigen gemeinsam mit den Landschaftsaufnahmen von Andreas Seller ganz unterschiedliche Gesichter Leipzigs und ergänzen somit auf besondere Weise die filmische Kulisse.“ begründeten die Ausstellungs-Organisatorinnen Monika Metzger und Juliane Seller vom Institut Heinrich Mann in Pau die Auswahl der Fotografen. Darüber hinaus ist es Anliegen des Institut Heinrich Mann, Leipzig den Menschen in Pau näher zu bringen und ihr Interesse an einer Stadt zu wecken, die bei der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung Deutschlands eine bedeutende Rolle spielte.

Noch bis zum 06. Februar 2016 kann die Fotoausstellung im Programmkino „Cinéma Le Méliès“ in Pau besichtigt werden. Unterstützt wurde das Institut Heinrich Mann in der Ausstellungsplanung von der Leipziger PR- und Projektmanagerin Maria Köhler (KOKOMA), welche u.a von 2013 bis 2015 die Kommunikation des Leipziger Fotomarathons verantwortete. Als Vorstandsmitglied des Vereins Kreatives Leipzig e.V. ist Maria Köhler die gezielte Vernetzung von Kultur- und Kreativschaffenden, auch über die Stadt Leipzig hinaus, ein besonderes Anliegen: „Ich freue mich über diese Zusammenarbeit mit dem Institut Heinrich Mann sehr, denn für die Leipziger Fotografen ist diese Ausstellung eine wunderbare Möglichkeit sowohl ihre künstlerische Arbeit, als auch die Stadt in der sie leben und wirken, in unserem Nachbarland vorzustellen.“

Das Institut Heinrich Mann (IHM) in Pau wurde 1988 als Verein gegründet und würdigt seitdem den deutschen Schriftsteller Heinrich Mann. Als deutsche Kulturgesellschaft ist das Institut Heinrich Mann ein Kooperationspartner des Goethe-Instituts. Gefördert wird es weiterhin durch das deutsche Generalkonsulat in Bordeaux und der Conseil Régional d’Aquitaine. Unterstützt von lokalen und regionalen Akteuren trägt das IHM jährlich durch ein weit gefächertes Programm dazu bei, in Pau und Umgebung deutsche Kultur und Sprache zu vermitteln. Es lädt deutsche Autoren, Schauspieler, Künstler und Filmregisseure zu öffentlichen Veranstaltungen ein, organisiert vielfältige kulturelle Events – Konzerte, Theateraufführungen, Vorträge, Ausstellungen und bietet Deutschkurse für Erwachsene und Schüler an.

Fotoausstellung “Leipzig – Visages d'une ville / Gesichter einer Stadt“

22. Januar bis 06. Februar 2016, Café de „Cinéma Le Méliès“ in Pau

Deutsche Filmtage in Pau – "Rencontre avec l'Allemagne d'aujourd'hui"

22. bis 24. Januar 2016, „Cinéma Le Méliès" in Pau

Kontakt:

Institut Heinrich Mann

Monika Metzger, Place Récaborde, Maison Haristoy, 64000 Pau, +33 5 59 34 93 82 | instituthmann@orange.fr, ihm64.hautetfort.com

KOKOMA | PR- und Projektmanagement

Maria Köhler | +49 17610104544, koehler@KOKOMA.de | www.KOKOMA.de