Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Kongress der Deutschen Lions vom 3. bis 6. Mai 2018 erstmalig in Leipzig - "Mut zum Wandel"

News   •   Mai 03, 2018 17:46 CEST

Die Organisatoren Stefan Neubert (Vorsitzender Durchführungsverein KDL), Christiane Lafeld (Governorratsvorsitzende 2017/18) und Ulrich Stoltenberg (Pressesprecher der deutschen Lions) freuen sich auf den Kongressstandort Leipzig

Unter dem Motto „Mut zum Wandel“ findet in diesem Jahr der Kongress der Deutschen Lions (KDL)
erstmals in Leipzig statt. Rund 1.000 Delegierte und Vertreter aller Lions Clubs aus ganz
Deutschland treffen sich vom 3. bis 6. Mai 2018 in der Messestadt, um über gesellschaftliche Veränderungen zu sprechen und um die daraus resultierenden Aufgaben für gesellschaftliches Engagement zu diskutieren.

Die Organisatoren Stefan Neubert (Vorsitzender Durchführungsverein KDL), Christiane Lafeld (Governorratsvorsitzende 2017/18) und Ulrich Stoltenberg (Pressesprecher der deutschen Lions) freuen sich auf den Veranstaltungsort: "Leipzig verkörpert wie keine andere Stadt das diesjährige Kongressmotto Mut zum Wandel", betont Stefan Neubert und spielt damit sowohl auf die historische Vergangenheit als auch auf die aktuelle Entwicklung Leipzigs an.

Der Fokus des diesjährigen Kongresses liegt auf der Stärkung des Bewusstseins für Diabetes in Verbindung mit gesunder Ernährung und dem bewussten Umgang mit Trinkwasser. In diesem Zusammenhang stellen die Lions am 5. Mai gemeinsam mit den Kommunalen Wasserwerken eine "Wasserbar" auf dem Augustusplatz Leipzig auf, um über die Bedeutung und Aufbereitung von Trinkwasser weltweit zu informieren. Weitere Programmpunkte für die Kongressteilnehmer am 4. Mai sind diverse Workshops auf dem Universitätsgelände, ein Musikwettbewerb im Gewandhaus, ein Empfang in der Moritzbastei und am Tag darauf ein Galaabend in der Kongresshalle am Zoo. Parallel zum Kongressgeschehen wird für die Lions aus ganz Deutschland ein touristisches Begleitprogramm angeboten, um Leipzig kennenzulernen.

Bei der Podiumsdiskussion am 4. Mai beleuchten Experten aus verschiedenen Branchen die diversen gesellschaftlichen Veränderungen aus unterschiedlichen Perspektiven: Moderator Peter Escher, Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz, der Direktor des Deutschen Fotomuseums Andreas J. Mueller, Experimentalarchäologe Dominique Görlitz und der Leipziger Verleger Bert Alexander Petzold zeigen neue Möglichkeiten des sozialen Engagements auf. Ein besonderes Highlight des Kongresses bildet der Keynote Speaker und Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky. Seine Studien und Trendanalysen zu den Lebens-, Arbeits- und Konsumwelten der Zukunft und seine Strategieempfehlungen zu Geschäftsmodellen der Zukunft bilden die Basis für die Zukunftsstrategien vieler Unternehmen. 

Die Lions Organisation ist eine der größten ehrenamtlichen Serviceorganisationen weltweit und in Deutschland in über 1.500 Clubs mit über 52.000 Mitgliedern organisiert. Neben sozialen Zielen fördern Lions auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein. Die Mitglieder engagieren sich unter dem Motto "We serve - wir dienen" ehrenamtlich für die Gemeinschaft und für Menschen in Not in Deutschland und in Entwicklungsländern. Schwerpunkte des Engagements sind die Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie der weltweite Kampf gegen vermeidbare Blindheit und Armut.

In Leipzig existieren seit 1991 zehn Lions Clubs, die sich in der Region sozial engagieren. Unter anderem organisiert der Lions Club Leipzig gemeinsam mit der Lebenshilfe Leipzig seit 1996 jährlich einen Glühweinverkauf auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Die jährlichen Einnahmen werden direkt für gemeinnützige Zwecke weiterverwendet.

Weitere Informationen zum Lions Club, zum Kongress der Deutschen Lions in Leipzig und zum ausführlichen Programm: www.lions.de und www.lions.de/web/kdl-2018

Redaktion: Luise Karwofsky