Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Fotokunstkalender „FANTASTISCHES LEIPZIG 2018" präsentiert surreale Bildgeschichten einer Stadt

News   •   Nov 13, 2017 11:00 CET

Titelseite des Kalenders "Fantastisches Leipzig" 2018 auf dem Kroch-Hochaus

Die zweite Auflage des Fotokalenders "Fantastisches Leipzig 2018" ist erschienen. Nach dem Erfolg der ersten Auflage im Jahr 2017 machte sich Fotokünstlerin Angela Liebich wieder auf den Weg. Mit ihrem besonderen Blick auf Vertrautes durchstreifte die gebürtige Leipzigerin die ihr wohlbekannte Architekturlandschaft der alten Messestadt und machte erneut spannende Entdeckungen. Diese Eindrücke wurden für die Erstellung des Kalenders für das kommende Jahr 2018 genutzt.

Angela Liebichs ganz besondere Sicht, auf die für Leipzig beispielhaften Bauwerke, verändert auch den Blick des Betrachters dieses Kalenders. Die zwölf großformatigen Bilder entfachen die Liebe zur Stadt durch besondere Blickwinkel und traumgleiche Inszenierungen neu. Die Architekturstadt Leipzig wird mit ihren Gassen, Passagen, reich geschmückten Fassaden, Industriebauten und Kanälen zur sinnenfreudigen Bühne fantastischer Szenerien. Im Fokus dieses Kalenders der zweiten Ausgabe stehen nicht nur hinlänglich bekannte Bauwerke, sondern auch die architektonischen Kostbarkeiten, die mit ihrem Detailreichtum im Verborgenen ruhen. Die spannungsgeladenen Bildinterpretationen erwecken den Zauber der verschwenderischen Architekturvielfalt der Stadt neu.

Die Rückseiten der in limitierter Auflage erscheinenden Kalenderblätter, deren Vorläufer sich inzwischen zu einem begehrten Sammelobjekt entwickelt haben, bieten Wissenswertes über den jeweiligen Ort, inklusive historischer Fotos aus dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. Das Format des Kalenders beträgt in der Höhe 68 cm und in der Breite 48 cm.

Auf den zwölf Motiven sind folgende Sehenswürdigkeiten abgebildet: Neues Rathaus, Steibs Hof, Gasometer, Schumann-Haus, Villa Sieskind, Galopprennbahn Scheibenholz, Palmengartenwehr, Lindenauer Hafen, Heeresbäckerei, Jugendstilfleischerei, Deutsche Bank und das Kroch-Hochhaus.

Erhältlich ist der Kalender zum Preis von 34,90 Euro in Leipziger Buchhandlungen oder über eine Online-Bestellung: www.leipzig-mal-anders.de

Redaktion: Franziska Beier