Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

DOK Leipzig zeigt bis 4. November 2018 insgesamt 306 Werke aus 50 Ländern

News   •   Okt 29, 2018 15:31 CET

DOK Leipzig - Opening Ceremony - Foto: Susann Jehnichen

Vom 29. Oktober bis 4. November 2018 ist es wieder soweit: zum 61. Mal findet das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, kurz DOK Leipzig, statt. Es wird mit dem Screening von „Meeting Gorbachev“ , dem neuen Dokumentarfilm von Werner Herzog und André Singer, feierlich eröffnet. Zeitgleich läuft der Film für das Leipziger Publikum am 29. Oktober um 19:30 Uhr in der Osthalle des Hauptbahnhofs. 

Auch dieses Jahr werden knapp 50.000 Besucher und Filmschaffende zu einem großartigen Fest der Filme erwartet: Seit nunmehr über 60 Jahren lockt DOK Leipzig Jahr für Jahr Filmfans und Filmemacher aus der ganzen Welt in die Stadt, um eine Woche lang den Dokumentar- und Animationsfilm zu zelebrieren. In diesem Jahr eröffnen über 306 Filme aus 50 Ländern dem Publikum neue Welten, neue Themen, neue Perspektiven.

In den Filmen der Programme und Wettbewerbe blickt DOK Leipzig in diesem Jahr auf das Erbe der Sowjetunion, auf selbstbestimmte Frauen und zeitgemäße Frauenbilder, auf architektonische Meisterwerke und in politische Abgründe – und ergründet zudem aktuelle politische Tendenzen in Deutschland, Europa und darüber hinaus. Die Filme hinterfragen, was es bedeutet, als junger Mensch in einer anonymen und digitalen Welt aufzuwachsen. Von Identitätskrisen handeln auch die Filme, die postsowjetische Lebensrealitäten abbilden und die Menschen in den Balkanstaaten bei der Aufarbeitung der konfliktreichen jüngeren Geschichte ihrer Länder beobachten. Migration, Terror, Gewalt, Nationalismus und Fremdenhass – auch diese Themen beschäftigen Filmemacher aus der ganzen Welt.  

Die Osthalle des Leipziger Hauptbahnhofs wird während DOK Leipzig 2018 wieder zum Festivalkino! Bereits zum dritten Mal in Folge wird hier während der Festivalwoche ein öffentliches, kostenfreies Filmprogramm präsentiert. In Kooperation mit den Promenaden Hauptbahnhof und der Deutschen Bahn AG werden acht Dokumentar- und Animationsfilme auf großer Leinwand gezeigt. 

Zum Festivalabschluss werden bei der Preisverleihung am 3. November im Kupfersaal die "Goldenen Tauben" vergeben. 

Tickets für DOK Leipzig gibt es u.a. an der Kasse im Museum der bildenden Künste und in den Festivalkinos. 

Weitere Informationen: www.dok-leipzig.de

Redaktion: Andreas Schmidt