Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

RasenBallsport Leipzig verkündet seinen neuen Cheftrainer: Ralf Rangnick

News   •   Jul 09, 2018 17:08 CEST

Ralf Rangnick beim Pressegespräch © Melina Gmeiner

Lange war unklar, wer zwischen Ralph Hasenhüttel und Julian Nagelsmann, der in der Saison 2019/20 zu zum Bundesliga-Verein RasenBallsport Leipzig (RBL) kommen wird, den Posten des Cheftrainers übernimmt. Bei der Pressekonferenz der „Roten Bullen“ wurde am 9. Juli 2018 bekannt gegeben, dass Sportdirektor Ralf Rangnick in der Saison 2018/19 auch den Cheftrainerposten bei RB Leipzig übernimmt. In der Saison 2018/19 wird er, wie in der Spielzeit 2015/16, in dieser Doppelfunktion tätig sein. Die Assistenz-Trainer werden Jesse Marsch, zuvor Cheftrainer bei New York Red Bulls und Robert Klauß, bislang Cheftrainer der U19-Mannschaft von RBL. Zusätzlich bekommt der Trainerstab Unterstützung von Videoanalyst und Co-Trainer Lars Kornetka, welcher zuvor bei Bayer 04 Leverkusen war.

Die Entscheidung für den Cheftrainerposten fiel gewollt auf Rangnick und sei keinesfalls eine Bauchentscheidung, betonte Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer der RasenBallsport Leipzig GmbH. Trotz Rangnicks Doppelfunktion in der kommenden Saison ist es sein Ziel, bei den Trainingseinheiten mit auf dem Platz zu stehen. Dazu müssen intern einige Aufgaben des Sportdirektors umverteilt werden. Zusammen mit dem Trainerstab, welcher jeweils bestimmte Aufgaben übernimmt, möchte er das Team in die bestmögliche Form bringen. „Ziel ist es, uns in allen wichtigen Bereichen weiterzuentwickeln und vor allem für unsere Spielweise wieder gefürchtet zu sein“, sagte Rangnick. Auch betonte er, dass gerade die aktuelle FIFA-Weltmeisterschaft wieder zeigte, dass die jungen und dynamischen Spieler, auf die RB Leipzig setzt, die Zukunft des modernen Fußballs seien. 

Weitere Informationen: www.dierotenbullen.com

Redaktion: Melina Gmeiner