Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Die jungen Wilden sind los: Entdeckertage "Jungtiere" im Zoo Leipzig

News   •   Mai 26, 2017 13:47 CEST

Tigermutter Bella mit ihren Jungtieren

Zum Auftakt der diesjährigen Zoo-Entdeckertage vom 25. bis 28. Mai stellt der Zoo Leipzig die Jungtiere in den Fokus. Ob Tiger-Zwillinge, Orang-Utan-Baby oder Mähnenibis-Jungvögel, in allen Bereichen des Zoos erobern die Jungtiere die Anlagen und erfreuen kleine und große Entdecker gleichermaßen. Am Himmelfahrts-Wochenende kann man von 9:00 bis 18:00 Uhr mehr über die Zuchterfolge erfahren.

Geführte Touren zu den jungen Wilden, Tierpflegerkommentierungen, Mitmachaktionen rund um die Pflege der Jungtiere sowie die beliebten Tierpflegergespräche – wie immer bietet der Zoo Leipzig ein abwechslungs- und wissenswertes Programm für seine Zoobesucher.

Wer die Taufe der Tigerzwillinge Bella und Tomak am 25. Mai 2017 verpasst hat, kann am Sonntag 10:30 Uhr das kommentierte Wiegen der jungen Katzen miterleben und bei den täglichen Tierpflegergesprächen die neusten Entwicklungen erfahren.

Die Programmstationen entlang der Themenwelten sind vielfältig und laden zum Verweilen ein: Wer gern Rätsel löst, sollte sich den Fragen des Eier-Quiz im Tierkindergarten, des Tragzeiten-Mitmachquiz auf dem Aquariumsvorplatz und des Affen-Quiz in Pongoland stellen. Wem das zu kniffelig ist, der besucht die Tierpfleger an der Futterstelle der Grevy-Zebras und erfährt alles über Art, Verbreitung, Haltung und Bedrohungsstatus der gestreiften Huftiere. Oder aber hilft das Futter für die Giraffen zu schneiden, täglich von 10:00 bis 13:30 Uhr. In alter Tradition stehen die Tierpfleger an allen Orten für die Fragen der Besucher bereit und berichten während der Kommentierungen und Fütterungen über ihre Schützlinge. Und auch der Freundes- und Förderverein des Zoos ist mit einem Stand vertreten, bietet einen Einblick in seine Arbeit und informiert über die Möglichkeit von Tierpatenschaften.

Weitere Informationen zum Programm der Entdeckertage "Jungtiere" unter: http://bit.ly/2qiBZu2

Redaktion: Stefanie Naumann