Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Der Felsenkeller wird wachgeküsst

News   •   Nov 12, 2014 17:05 CET

Der in Plagwitz in der Karl-Heine-Straße 32 beheimatete Felsenkeller ist wiedereröffnet. Nach knapp dreijähriger Pause, in der insbesondere ein neues Brandschutzkonzept umgesetzt wurde, finden dort bereits seit dem 1. November 2014 kleinere Veranstaltungen statt. Die offizielle Einweihung erfolgt am 21. Februar 2015 mit dem Ball „Wachgeküsst“. Gleich einer sanften Wiederbelebung soll die Veranstaltung der Auftakt für die beginnende Ära im Felsenkeller sein.

Gern möchten die neuen Betreiber um Jörg Folta, der seit 20 Jahren im Veranstaltungsgeschäft - u.a. für den Beatclub Dessau oder Ferropolis - tätig ist, etwas Neuartiges schaffen und dabei doch Charakter und Geschichte der Lokalität nicht aus den Augen verlieren. Den Felsenkeller als einen kulturellen Ort für ganz Leipzig zu etablieren, steht dabei im Zentrum der nachhaltigen Bemühungen. Lesungen, Konzerte, Varieté bis hin zu Burlesque- und Tanzveranstaltungen wie einer regelmäßigen Ballreihe sollen hier künftig abgehalten werden. Ebenso kann der große Raum für Tagungen, Empfänge, Firmen- oder Abschlussfeiern von Schulen genutzt werden. Für bis zu 1.400 Personen bietet der Saal Platz.

Das zweigeschossige Gebäude wurde im Jahr 1890 von den Leipziger Architekten Schmidt und Johlige als Ballhaus und Restaurationsgebäude im Stil des Neobarock errichtet. Anfang des 20. Jahrhunderts diente der Felsenkeller beispielsweise auch als Versammlungsort für die Leipziger Arbeiterbewegung. Eine Teilsanierung erfolgte zu Beginn der 80er Jahre. Bis zu seiner vorübergehenden Schließung im Januar 2012 war der Felsenkeller stets ein fester Bestandteil der Leipziger Kulturlandschaft.

Weitere Informationen: www.felsenkeller-leipzig.com

Redaktion: Juliane Dölitzsch