Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Austausch, Vernetzung, Tourismus - Leipzig und seine Städtepartnerschaften

News   •   Feb 01, 2018 14:32 CET

Podium beim 203. Tourismusfrühstück (v.l.): Claudius Nießen, Rev. Dr. Robert Moore, Dr. Helge-Heinz Heinker (Moderator), Dr. Gabriele Goldfuß, Volker Bremer und Michael Weichert

Städtepartnerschaften haben eine lange Tradition. Sie besiegeln freundschaftliche Verbindungen zweier Städte und unterstreichen deren Willen, sich kulturell, wissenschaftlich, sozial und wirtschaftlich auszutauschen. Leipzig pflegt den Kontakt zu 14 Partnerstädten auf vier Kontinenten. Nach dem Umbruch der Jahre 1989/90 hat sich die "Windrose" der Kontakte gedreht, die Partnerschaften sind vielfältiger und globaler geworden.

Im Jahr 2018 steht ein besonderes Jubiläum im Mittelpunkt: 25 Jahre Städtepartnerschaft Leipzig-Houston. Auf Initiative einiger Bürger von Leipzig und Houston wurde im März 1992 der Freundeskreis Leipzig-Houston e.V. gegründet und im darauf folgenden Jahr die Vereinbarung zur Städtepartnerschaft beschlossen. Zu den Kernthemen dieser Partnerschaft zählen ein reger Kulturaustausch und die Knüpfung von Wirtschaftskontakten. So reist vom 8. bis 16. Februar 2018 eine Delegation der Stadt Leipzig nach Houston, Boston und Washington. Im Rahmen des Jubiläums findet vom 23. bis 30. Oktober 2018 eine Houston-Week in Leipzig statt. Den Höhepunkt bildet dabei eine gemeinsame Ballett-Premiere an der Oper Leipzig.

Seit mehreren Jahren gibt es u.a. mit Lyon eine enge Zusammenarbeit, die eine touristische Ausstrahlung besitzt, z.B. beim Lichtfest Leipzig und bei der Licht-Klang-Installation "25 Her(t)z". Interessierte Bürger haben u.a. die Möglichkeit, die Partnerstädte bei Bürgerreisen kennenzulernen. So wurde im vergangenen Jahr eine 5-tägige Bürgerreise nach Travnik durchgeführt. 

Im Rahmen des 203. Tourismusfrühstücks der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH wurde am 31. Januar 2018 in der Moritzbastei über das touristische Potenzial der 14 Partnerstädte diskutiert. Gemessen an der Herkunft von Übernachtungsgästen in Leipzig sind für das Auslandsmarketing besonders die Partnerstädte Houston (USA), Nanjing (China), Krakau (Polen), Brünn (Tschechien), Herzliya (Israel) und Lyon (Frankreich) interessant, erläuterte Volker Bremer, Geschäftsführer der LTM GmbH.  

Laut Reformationsbotschafter Rev. Dr. Robert Moore ist die Stadt Leipzig erste Anlaufstelle für an Deutschland interessierte Bürger aus dem texanischen Houston. 

Dass Leipzig bald 15 Partnerstädte hat, daran arbeitet Dr. Gabriele Goldfuß, Leiterin des Referats internationale Beziehungen: "Wir sind an einer engeren Kooperation mit Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam interessiert."

Die komplette Aufzeichnung des 203. Tourismusfrühstücks gibt es hier: http://bit.ly/2BJbjDE


Leipzigs Partnerstädte im Überblick:

Kiew, Ukraine (seit 1961, erneuert 1992)

Bologna, Italien (seit 1962, erneuert 1997)

Kraków, Polen (seit 1973, erneuert 1995)

Brno, Tschechische Republik (seit 1973)

Lyon, Frankreich (seit 1981)

Hannover, Deutschland (seit 1987)

Nanjing, VR China (seit 1988)

Frankfurt am Main, Deutschland (seit 1990)

Birmingham, Großbritannien (seit 1992)

Houston, USA (seit 1993)

Thessaloniki, Griechenland (seit 1984)

Travnik,Bosnien-Herzegowina (seit 2003)

Addis Abeba, Äthiopien (seit 2004)

Herzliya, Israel (seit 2011)

Weitere Informationen: www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/partnerstaedte

Redaktion: Susanne Winkler