Leipzig Tourismus und Marketing GmbH folgen

Auf ins Leipziger Neuseenland! Drei Buslinien verbinden seit 24. März 2018 die Ausflugsziele in der Region

News   •   Mär 26, 2018 14:36 CEST

VINETA auf dem Störmthaler See

Mit dem Bus nach BELANTIS, zum Kanupark Markkleeberg oder an den Hainer See - ab jetzt ist das kein Problem mehr. Um die Stadt Leipzig und das Umland noch besser an das Leipziger Neuseenland und seine vielen beliebten Ausflugsziele anzubinden, startete die Regionalbus Leipzig GmbH am 24. März 2018 mit einem neuen Saison- und Linienverkehr. „Mit diesen Buslinien bereichern wir die touristischen Angebote im Landkreis Leipzig“, meinte dazu Andreas Kultscher, Geschäftsführer von Regionalbus Leipzig. Die Gegend werde dadurch für Gäste, die ohne Auto unterwegs sind, erreichbar und noch attraktiver. Die Linien 101, 105 und 106 wurden ausgebaut und verkehren in den Sommermonaten in einem neuen Takt. Auch an den Wochenenden und in der Ferienzeit bringen die Busse die Gäste u.a. an den Cospudener See, den Zwenkauer See, den Hainer See, den Markleeberger See und den Störmthaler See. Sie verkehren mindestens stündlich und bieten freies WLAN.

Mit der Linie 101 gelangt man von Zwenkau über Böhlen und Kahnsdorf mit Zwischenhalt am Hainer See zum Bahnhof Borna. Im Winterfahrplan verbindet die Linie auch Zwenkau mit Borna, dann aber ohne Halt am Hainer See. Doch nicht nur die touristischen Ziele, sondern auch der auf den S-Bahn-Verkehr abgestimmte Halt in Böhlen dürfte für die Bus-Passagiere attraktiv sein.

Die Linie 105 startet am S-Bahnhof Markkleeberg und fährt über die A38 direkt zum Freizeitpark BELANTIS. Von dort aus geht es an der Westseite des Zwenkauer Sees weiter bis zum Stadthafen in Zwenkau. Mit dieser Erweiterung der Linie wurden zwei lohnende Ausflugsziele miteinander verbunden. In den Sommermonaten bis Ende Oktober wird die Route über die Westseite des Zwenkauer Sees bis zum Zwenkauer Hafen verlängert.

Bekannt unter dem Namen „Der Markkleeberger“ startet die Linie 106 am Bahnhof Großstädteln, führt über den S-Bahnhof Markkleeberg, Wachau und den Kanupark Markkleeberg zum Ferienresort Lagovida am Störmthaler See bis hin zum S-Bahnhof Böhlen. Damit werden insgesamt vier Seen auf der Route miteinander verbunden. Auch Espenhain und Rötha werden bedient. Ab Böhlen kann man mit der Buslinie 101 nach Zwenkau weiterfahren. Im November endet „Der Markkleeberger“ wieder am Kanupark Markkleeberg.

Die aufeinander abgestimmten Fahrpläne und guten Umsteigemöglichkeiten zur S-Bahn bieten auch die Möglichkeit, eine Rundfahrt als Tagesausflug mit dem Bus um die Seen zu unternehmen und somit große Teile des südlichen Leipziger Neusennlandes zu entdecken. 

Im Bus können Fahrräder kostenpflichtig mitgenommen werden, insofern Platz ist. Niedrige Einstiege erleichtern den Zustieg. Dadurch entsteht die Möglichkeit, nach einer langen Radtour auch motorisiert zurückzufahren.

Wer die Leipzig Regio Card erworben hat, die freie Fahrt im ÖPNV im gesamten Netz des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) gewährt, kann diese auch für den erweiterten Linienverkehr in der Tarifzone 110 nutzen: www.leipzig-regio-card.de.

Weitere Informationen: www.regionalbusleipzig.de/neuseenland-in-fahrt

Redaktion: Frederike Fuhrmann